Geschichte

Im Jahr 1890 entstanden in der Schwanseestraße zwischen dem Mittleren Ring/Chiemgaustraße und der Ständlerstraße auf nahezu gleichgroßen Parzellen acht Gärtnereien.

Eine dieser Parzellen erwarb Georg Stoiber und gründete hier die heutige Gärtnerei Berchtenbreiter.

Von Hermann Zimmermann wurde der Betrieb an dessen Tochter Theresia und Ihrem Ehemann Blasius Berchtenbreiter übergeben.

Seit 1990 führt deren Sohn Hermann die Friedhofsgärtnerei und seit 1995 den gesamten Gärtnereibetrieb zusammen mit seiner Frau Karin.

Ursprünglich war der Gärtnereibetrieb zur Gemüseproduktion errichtet worden. Mitte des letzten Jahrhunderts wurden zunehmen Blumen und Topfpflanzen produziert. Auch Gemüse und Obst wurden angeboten.

Um 1968 stellte man die Gemüseproduktion ein, parallel wurde die Dienstleistung am Friedhof verstärkt betrieben.

Der Dienstleistungsbereich wurde im Jahr 2000 in die neu gegründete Friedhofsgärtnerei Berchtenbreiter GmbH überführt, heute unter dem Namen Berchtenbreiter GmbH.

Die Berchtenbreiter GmbH zählt mit über 3.000 ganzjährig betreuten und gepflegten Gräbern zu den Marktführern im bayerischen Raum.

Die Pflanzenproduktion wurde gleichermaßen stets weiterentwickelt, so dass auf über 4.000 m2 Gewächshausfläche frische, gesunde Pflanzen für Sie vor Ort produziert werden.